Die Tagung

Fast 42 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland – so viele wie nie zuvor in der Geschichte unseres Landes. Zwei Drittel von ihnen haben sich bereits mit den Veränderungen der Arbeitswelt durch die Digitalisierung auseinanderzusetzen. Mit zunehmender Technisierung verschwimmen die Grenzen zwischen der virtuellen und der realen Welt immer mehr. Für den Arbeitsstandort Deutschland und für die Gesellschaft im Allgemeinen ist es wichtig, die Chancen, die das Land für die zukünftige Arbeit bietet, zu nutzen.

Ein fundamentaler Wandel der Wirtschaft und der Arbeitswelt findet kaum statt: Dies gilt sowohl für Produkte und Dienstleistungen als auch für Produktions- und Arbeitsprozesse und die Struktur von Unternehmen. Darüber hinaus werden der demografische und der Wertewandel zur Schaffung vieler neuer Arbeitsplätze führen. Die Nachfrage nach Humanressourcen und die Produktionsbedingungen ändern sich rasch.

Die Herausforderungen sind sehr zahlreich und vielfältig: Sie betreffen die soziale und technologische Entwicklung, die Schaffung sicherer und gesunder Arbeitsverhältnisse in einer digitalen Welt, die globale Wettbewerbsstärke, die Kosteneffizienz und die Ressourceneffizienz. Auch die Konferenz „Beschäftigung in der digitalen Welt“, die vom 28. bis 29. Mai 2015 in Berlin stattfindet, wird sich mit diesen Fragen beschäftigen. Sie ist eine Plattform für den fachlichen Austausch zwischen Wirtschaft, Forschung, Sozialpartnern und Politik.

Ich freue mich auf Ihre Mitarbeit und auf einen intensiven Gedankenaustausch und anregende Debatten über das Arbeitsleben in der virtuellen Realität.